Feed auf
Postings
Kommentare

über mich

imp.jpg

Ich wurde im Jahr 1953 in Hamburg geboren

und wuchs in einer Mathematikerfamilie auf, in der vor allem das logische Denken zählte. Gefühle und Körper hatten hier wenig Raum.  Zum freien Spielen in der Natur bot das Leben in der Großstadt kaum Möglichkeiten und so verbrachte ich meine Tage großteils drinnen.
Vielleicht ist es mir gerade deshalb so wichtig, Gefühle, Körper und Natur in meinem Leben zusammenzubringen. Wenn alles zusammen sein darf, bin ich glücklich.

Noch während meines Magisterstudiums in Pädagogik begann ich eine fünf-jährige Ausbildung in biodynamischer Körperpsychotherapie am Gerda-Boyesen-Institut (London).
Ich arbeitete lange Jahre in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und im Frauen-Gesundheitszentrum und kaufte mir 1992 mein erstes Pferd als Fohlen. Ich hatte die Vision, es nach dem Heranwachsen das Kutschefahren zu lehren und diese Fortbewegungsart wieder im städtischen Straßenleben zu etablieren. Diese Vision führte maßgeblich zur Gründung des Vereins für angewandte Stadt- und Verkehrsökologie »Unterwegs e.V.«

www.unterwegs-goettingen.de

 

Als meine beiden Kinder erwachsen waren und aus dem Haus, machte ich mich selbständig und entwickelte verschiedene Angebote mit meinen Tieren.

Meine Kompetenzen, Menschen ein Stück des Weges zu sich selbst zu begleiten, konnte ich durch Fortbildungen noch erweitern. So nahm ich an einer Schulung zur Sterbebegleitung am ambulanten Hospiz teil und an einer Weiterbildung zum Business-Coach.

Mittlerweile halte ich 4 Pferde und 2 Esel in einer Herde und lerne täglich mehr; wie selbstverständlich die Tiere sich selbst und ihre Bedürfnisse vertreten, wie sie Kontakt aufnehmen und auf welchen Kanälen sie kommunizieren, wieviel Weisheit in einer lebendigen Herdenstruktur liegt.
Meine Angebote entwickeln sich aus dem Kontakt zu meinen Tieren. Dabei ist mir wichtig, dass ihnen die Arbeit Freude macht und sie sich in ihrer eigenen Weise einbringen können.

4 Kommentare auf “über mich”

  1. Liebe Frau Greve,
    das war eben eine Ãœberraschung, als ich mit meinem Mann nach vielen Jahren mal wieder “obenrum” in Geismar gelaufen bin. Die Esel und Ihr blaues Schild machten Lust auf Kennenlernen. Nun sehe ich, dass wir uns schon kennen. Jedenfalls etwas. Als Großmutter von inzwischen drei Enkelkindern zwischen 2 und 7 Jahren, würde ich gerne mal mit Ihnen einen Termin machen und ein Besuchsenkelkind mitbringen. Am 16.+17.4. kommt uns Clara aus Hamburg besuchen, 4 Jahre alt. vielleicht läßt sich da was verabreden??
    Es würde mich freuen.
    Herzlichen Gruß,
    Dörte Gericke

  2. Halli Hallo Dörthe Gericke,

    gerade habe ich mir die schöne web-seite angeschaut, Ananda aus kreiensen hatte mnich vor einiger zeit auf Sie aufmerksam gemacht.
    das ist ja spannend! ich habe zwei pferde, lerne bei Sanine Birmann (www.mitpferdensein.de), hab sehr spät erst reiten gelernt (mit 57 jahren; bin jetzt 61). ich bin schauspielerin bzw. pädagogin und arbeite u.a. auch als kommunikationcoach und forumsleiterin. viel im thema ‘präsenz, körpersprache, lebensfreude’ .
    Ich wohne gar nicht weit weg – und würde Sie gerne mal besuchen kommen!
    herzlichen gruß von Elisabeth Möller

  3. Hallo liebe Frau Greve,

    ich habe auch einen Firmenclip machen lassen und bin so auf Ihre Seite gestoßen. Diese hat mich auch sehr angesprochen. Schade das Sie nicht in meiner Nähe sind. Wenn ich aber mal in Ihrer Nähe bin würde ich gerne mal vorbei kommen und mir Ihre Eselfamilie anschauen. Vorallem einer von Ihren Eseln hat sehr viel zu erzählen. Ein ganz Weiser Herr haben sie da. Er ist sehr interessant und scheint sehr kommunikativ veranlagt zu sein :-).

    Viele liebe Grüße aus dem Schwäbischen…..
    Ihre Stefanie Netz

  4. Liebe Helgard,
    danke für die Möglichkeit bei dir mit den Pferden etwas über mich zu erfahren. Die Rückmeldung, die die Tiere mir auf meine Fragen – mit Hilfe deiner einfühlsamen Anleitung und Gesprächsführung – geben konnten, wirkt dauerhaft. Sie ist für mich ein ständiger Quell der Kraft. Ich habe dadurch weitere Verhaltensalternativen gewonnen und kann jetzt bewußt entscheiden.
    Eine solche Erfahrung wünsche ich vielen Menschen und danke dir dafür, das du sie möglich machst.

    Herzliche Grüße
    Freimut