Feed auf
Postings
Kommentare

Kutschen-Shuttle

Der Kutschen-Shuttle ist Baustein einer Vision.

Die Vision ist, die Straßen in der Stadt wieder als Lebensraum zurückzugewinnen, als Lebensraum voller Vielfalt, in dem wir uns gerne aufhalten und begegnen können.

Die Atmosphäre ist hier von Bedeutung, die Achtung vor den langsamen Fortbewegungsarten und die Gestaltung von Bushaltestellen und Umsteigepunkten. Als anregendes Beispiel seien hier Bahnstationen erwähnt, auf denen Kräuterbeete angelegt wurden und beerensträucher zum Naschen…Es geht um Lebensqualität und Zukunftsfähigkeit (…und glücklich sein…) im urbanen Raum.

Als Vorboten dieser Vision haben wir (in Zusammenhang mit “Göttingen im Wandel”) den “Geismar-downtown-Shuttle” ins Leben gerufen, der nun 3 Jahre lang von Mai bis September jeden Samstag Vormittag gelaufen ist (auf 4 Hufen). Viele Leute haben sich daran erfreut. Nicht nur die, die mitgefahren sind, sondern auch die Leute auf der Straße an der Strecke oder die Leute, die auf dem Balkon saßen und frühstückten und uns zugewinkt haben. Von der Kutsche aus kann man sich mit ihnen unterhalten.

Nun gibt es dieses Jahr eine Reihe äußerer und innerer Hindernisse, die wir derzeit nicht überwinden können.

So legen wir eine Ruhe- und Neuorientierungsphase ein.

Um wieder zu laufen braucht der Kutschen-Shuttle:

  • eine Perspektive (könnte er vielleicht ein kleiner aber feiner Bestandteil des öffentlichen Nahverkehrs-Systems werden? Als Zubringer zum Wochenmarkt am Samstag?

  • eine Einbindung in eine Gruppe von Bürger/innen dieser Stadt, die Lust haben, die urbane Mobilität neu zu denken.

Haben Sie Interesse, sich im weitesten Sinne (wie auch immer) daran zu beteiligen?

Melden Sie sich per Telefon, Post oder email bei mir!

Bis dann grüßt

Helgard Greve

 

Kutschenshuttle from Dirk Opitz on Vimeo.

Keine Kommentare möglich.